Eine Erfolgsgeschichte

1978 Johann Heinzler gründet das Unternehmen: Johann HEINZLER, Maschinenbau. Erste Wirkungsstätte war eine Garage bei Bruckmühl, die mit einer Fräsmaschine, einer Drehbank, einem Schweißgerät und einer Säge ausgestattet war.
1979 Der Betrieb wächst bereits im ersten Jahr beachtlich und zieht in eine neu erbaute Halle in Bruckmühl
1985 Mit dem Neubau einer Werkhalle und 30 Beschäftigten schafft Johann Heinzler den Grundstock für eine Erfolgsgeschichte
1991 Gründung des ungarischen Maschinenbauunternehmens HEINZLER KFT in Kazincbarcika, 250 km nordöstlich von Budapest.
1998 Neubau einer Produktionshalle in Ungarn und Neustrukturierung des Betriebes. Mit dem Einstieg von Markus und Robert Heinzler, beide Feinmechanikermeister, wird das Unternehmen in Heinzler und Söhne GmbH umbenannt.
1999 Erweiterung des Firmengeländes und der Produktionsfläche um 2500 m².
2000 Einführung eines modernen Qualitätsmanagements, Zertifizierung nach DIN ISO 9002.
2002 Ausbau der Produktionsanlagen in eine moderne IT-Landschaft.
2003 Bau eines neuen Verwaltungsgebäudes in Ungarn.
2004 Zertifizierung nach DIN ISO 9001-2000 in Bruckmühl und Ungarn. Investition in eine Rohrlaseranlage.
2005 Erwerb weiterer Gewerbeflächen mit Produktionshallen von 25 000 qm. Beschäftigungszahl steigt auf insgesamt 180.
2007 Beschäftigungszahl: 200 Mitarbeiter
2010 14,6 Millionen Euro Unternehmensumsatz